Kompaktkurs: Störungsspezifische Ansätze in der Schematherapie (Borderline, Narzissmus, Zwang, Alkohol & Traumatisierung)

Donnerstag, 15. November 2018 bis Samstag, 17. November 2018 15:00 - 16:30

Donnerstag  15:00 - 19:00 Uhr
Freitag        09:00 - 17:30 Uhr
Samstag      09:00 - 16:30 Uhr

Dozenten: Eva Dieckmann, Elisabeth Nyberg, Jeanette Röhrig & Nicola Thiel

Ziele
In diesem Workshop sollen Sie lernen wie Sie den schematherapeutischen Ansatz spezifisch für die Störungsbilder der Narzisstischen Persönlichkeitsstörung, der Borderline Persönlichkeitsstörung, der Zwangsstörung sowie bei traumatisierten Patienten und Patienten mit Alkoholabhängigkeit anwenden können.
Inhalte
Der schematherapeutische Ansatz lässt sich bei unterschiedlichen Erkrankungen sehr erfolgreich anwenden. Wichtig ist, dass wir als Behandler wissen, worauf wir bei den einzelnen Erkrankungen besonders achten müssen, welche Strategien sinnvoll und hilfreich sind und welche Schwerpunkte in der Behandlung gesetzt werden müssen. In diesem Workshop wird spezifisch auf die genannten Erkrankungen eingegangen und sowohl theoretisches Wissen vermittelt als auch praktische Übungen zu wichtigen Behandlungsstrategien angeleitet. Anhand von Fallbeispielen, Videos und Rollenspielen lernen Sie das theoretische Wissen in die Praxis umzusetzen.

Nummer
21/18
Status
Buchung möglich
Anmeldeschluss
15.11.18, 13:30
Veranstalter
Zielgruppe
Psychologische und ärztliche PsychotherapeutInnen sowie psychologische PsychotherapeutInnen in Ausbildung und AssistenzärztInnen in Weiterbildung zum Facharzt.
Freie Plätze
7
Gebühren
€ 520,00 pro Person*
*Rabatt für Psychologen in Ausbildung (Nachweis erforderlich!) (-10.00 %)
Kontakt
Kalender-Datei Jetzt buchen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok