IPT für Adoleszente (IPT-A) mit allgemeiner Einführung

Donnerstag, 26. April 2018 bis Samstag, 28. April 2018 15:00 - 16:30

Donnerstag  15.00 - 19.00 Uhr
Freitag        09:00 - 18:00 Uhr
Samstag      08:30 - 16:30 Uhr
Insgesamt 24 Unterrichtseinheiten

Dozentin: Anne von Lucadou & Elisa Scheller

Die Interpersonelle Psychotherapie für depressive Adoleszente (IPT-A) ist eine effiziente, evidenzbasierte Psychotherapie, die nachweislich erfolgreich bei der Behandlung unipolar depressiver Jugendlicher ist. Die Kurzzeittherapie hat sich sowohl im ambulanten als auch im stationären Setting und selbst bei schweren Depressionen als wirksam erwiesen. Trotz dieser Erkenntnisse wird das depressionsspezifische Behandlungsverfahren für Jugendliche in Deutschland noch kaum gelehrt.
Im Kurs werden praxisnah und übungsorientiert die Grundlagen, Merkmale und therapeutische Haltung vermittelt. Anschließend werden die einzelnen Behandlungsphasen der IPT-A sowie die einzelnen Haupt-Problembereiche (Rollenwechsel, Konflikte, Trauer, Soziale Defizite) und die spezifischen Strategien erklärt. Anhand von Übungen und Fallbeispielen werden die Lerninhalte vertieft. Die Aktivierung und Nutzung der Ressourcen des Patienten sowie die Einbindung der Eltern in die Therapie spielen dabei eine bedeutende Rolle.

Ziele und Methoden:
Praxisnahe Aneignung des spezifischen Vorgehens der IPT-A in den Bereichen Rollenwechsel, Konflikte, Trauer und soziale Defizite (Fallbeispiele, Demonstrationen, Rollenspiele, Übungen).

Literatur:
Mufson, L., Dorta, K.P., Moreau, D., Weissman, M.M. (2004). Interpersonal Psychotherapy for Depressed Adolescents, second edition. New York: Guilford Publications

Nummer
29/18
Status
Buchung möglich
Anmeldeschluss
26.04.18, 13:00
Veranstalter
Freie Plätze
19
Gebühren
€ 480,00 pro Person*
*Rabatt für Psychologen in Ausbildung (Nachweis erforderlich!) (-10.00 %)
Kontakt
Kalender-Datei Jetzt buchen